UP-DATE!!! Square Foot Gardening im Hochbeet am Balkon

Nachtrag: Es haben sich Fehlerteufel in meinen Beitrag eingeschlichen. Zum einen hab ich die Fotos von der Spitzpaprika mit der Tomate „Vilma“ vertauscht, zum anderen sind es vier Tomatenpflanzerl und nicht drei 😉

Um meine Beete effizienter zu gestalten, habe ich mir das Buch „Square Foot Gardening“ angeschafft. Das bedeutet so viel wie, in Quadraten von 30 x 30 cm oder besser 40 x 40 cm Gemüse, Kräuter oder Obst anzubauen. Meine Eurokisten haben ganz krumme Zentimeterzahlen, aber grob gesehen habe ich die kleineren Raster. Nachdem ich mich eingelesen hatte, habe ich versucht, alles umzusetzen.

Hier seht ihr das Ergebnis.

Im Erdbeerbeet habe ich nichts verändert. Da ich späte Sorten gesetzt habe, werfen sie auch eine reiche Ernte ab.

IMG_4294

Foto: Erdbeeren / © Der grüne Mami Blog

Im 1. Beet habe ich vorne Porree und hinten Winterkarotten gesät. Vorne dürfen dann zwei bis drei Porreestangen stehen bleiben, hinten bleiben die drei Reihen mit den Möhren.

IMG_4289

Foto: 1. Beet / © Der grüne Mami Blog

Im 2. Beet habe ich vorn Kopfsalat, hinten wachsen Radies/Radieschen. Vorn bleiben dann zwei Köpfe stehen, die auch winterhart sind. Hinten sollen es mal 16 Radieschenpflänzchen sein.

IMG_4290

Foto: 2. Beet / © Der grüne Mami Blog

Im 3. und 4. Beet habe ich vorne Mangold, hinten Winterspinat. Den Mangold habe ich umgesetzt, weil pro Raster/Quadrat zwei bis drei Pflanzen stehen bleiben sollen. Bei den Spinatpflanzen sollen es acht sein, ich habe neun gesät/umgesetzt.

IMG_4291

Foto: 3. Beet / © Der grüne Mami Blog

IMG_4292

Foto: 4. Beet / © Der grüne Mami Blog

Im 5. Beet wachsen Wurzelpetersilie/Petersilwurzel vorn in zwei Reihen, dann kommt eine Reihe Ringelblume und hinten wieder zwei Reihen mit Zwiebeln namens „Freddy“ +ggg+

IMG_4293

Foto: 5. Beet / © Der grüne Mami Blog

Ganz neu experimentiere ich mit Pflanzen, die ich in der Wohnung weiter halten möchte oder sogar neue Samen gesät haben, obwohl gar nicht ihre Saison ist. Ich dachte mir, wie machen die großen Firmen das denn im Winter, wo es doch auch Tomaten & Co. zu kaufen gibt. Ich habe weder das Geld noch den Platz für ein beheiztes Gewächshaus, also versuche ich mein Glück in der Wohnung.

Hier seht ihr ebenfalls das Resultat meiner Bemühungen.

Man sollte meinen, es wäre super simpel, Kresse zu ziehen. Na, bei mir scheint das nicht so zu sein.

IMG_4295

Foto: Kresse / © Der grüne Mami Blog

Hier wächst, neben der Petersilie, Spitzpaprika und Petersilie.

IMG_4296

Foto: Spitzpaprika / © Der grüne Mami Blog

Da ich im Hochbeet meinen Pflücksalat zu Gunsten anderer Winterpflanzen wieder heraus genommen habe, setze ich jetzt auf den Salat in der Wohnung.

IMG_4298

Foto: Salat / © Der grüne Mami Blog

Mein Mann mag es super extrem scharf und da wir ein paar getrocknete Chilisamen übrig hatten, hab ich welche in die Erde gesetzt. Nach einer gefühlten Ewigkeit, lassen sich nun zwei Pflänzchen blicken.

IMG_4297

Foto: Chili / © Der grüne Mami Blog

Die Tomate „Vilma“ war da schneller und hat gleich vier Pflänzchen entwickelt. Ich habe bereits im Sinn, noch drei weitere Töpfe zu besorgen.

IMG_4299

Foto: Tomate „Vilma“ / © Der grüne Mami Blog

Die Buschtomate wirft eine Frucht nach der anderen ab. Sie schmecken zwar nicht so intensiv, wie wenn die Sonne ein wenig drauf gescheint hat, aber immer noch aromatischer als so manche Tomate aus dem Supermarkt! Ich habe gehört, dass früher oder später die Tomaten am Ende ihrer Saison von der Braunfäule heimgesucht werden und sterben. Ich hoffe, wir können unsere Buschtomate und auch die „Vilma“ über den Winter behalten!

IMG_4300

Foto: Buschtomate / © Der grüne Mami Blog

Beim Rucola brauch ich doch mehr Fingerspitzengefühl, als ich zunächst angenommen habe. Die ist total empfindlich, wenn sie nicht sofort mit ausreichend Wasser versorgt wird.

IMG_4303

Foto: Rucola / © Der grüne Mami Blog

Bei der Mini-Aubergine bin ich mir noch unsicher, wie es mit ihr weiter geht. Ich beobachte sie fleißig 😉

IMG_4302

Foto: Mini-Aubergine / © Der grüne Mami Blog

Zu guter Letzt darf ich Euch die Kletterzucchini „Black Forrest“ vorstellen. Die wächst wie verrückt! Allerdings nerven die kleinen Fruchtfliegen oder waren es Trauermücken? Keine Ahnung, ich besorge mir jedenfalls so Klebedinger!!!!

IMG_4301

Foto: Kletterzucchini / © Der grüne Mami Blog

2 Gedanken zu “UP-DATE!!! Square Foot Gardening im Hochbeet am Balkon

  1. Hallo 🙂 Netter Eintrag. Auch ich habe beschlossen mich heuer nicht vom Winter aufhalten zu lassen. Bei mir stehen unteranderem Töpfe mit Karotten, Radischen, Auberginen, Tomaten und Physalis am Fensterbrett. Nur das händische Befruchten wird mühsam werden.
    Schöne Grüße aus Österreich, Florian

    Gefällt mir

Was denkst Du? Lass mich/uns daran teilhaben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s