Fundstück – Smooth Panda

Durch Zufall bin ich auf die Homepage von „Smooth Panda“ gestoßen.

Die Firma schreibt: „Wir machen seidig-sanftes & umweltfreundliches Bambus-Toilettenpapier. Für alle, die Bock auf weiches Klopapier haben und sowohl unserer Natur als auch der Tierwelt etwas Gutes tun möchten. Der Bambus für unser Popapier stammt zu 100% aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern und ist FSC® 106855 zertifiziert. Und weil uns das noch nicht reicht, ist Smooth Panda plastikfrei in ressourcenschonendem Recyclingkarton verpackt, nicht gebleicht und das alles gibt es zu einem richtig fairen Preis. Klopapier ohne Plastikverpackung macht einfach Sinn, oder?“

Ich find das MEGA stark! Auf FUNKENZEIT gibt es ein Interview über die beiden Gründer von Smooth Panda und auf ihrer Facebook-Fanpage könnt ihr über das Jungunternehmen auf dem Laufenden bleiben.

Die „Jungs“ sind echte Vorreiter im Punkto Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Um eines vorweg zu nehmen: Ja, das Bambus wächst in China und ja, es gibt lange Transportwege. Lest auf ihrer Homepage selbst, wie sich das mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz vereinbaren lässt. (ES GEHT!)

Fundstück – im DM Drogeriemarkt – I´m in love

Ich dachte, es geht nicht mehr besser. I choc hat mich jedoch eines Besseren belehrt. Die White Nougat Crisp ist nicht nur vegan, sondern auch unglaublich nougatisch-galaktisch-mega-super-lecker! Yummi!

DM Drogeriemarkt_i choc

Foto: I choc gefunden im DM Drogeriemarkt / (c) Der grüne Mami Blog

Fundstück – im Denn´s Biomarkt

Heute Mittag bin ich mal faul und lass den Backofen machen. Bin gespannt, wie die Gemüselasagne mit milder Soja-Bechamelsoße schmecken wird. Gefunden in der Tiefkühltruhe beim Denn’s Bioladen.

Foto: Vegane Gemüselasagne / (c) Dergrüne Mami Blog

Und ja, sie sieht nicht ganz so aus wie auf der Packung, dennoch schmeckt sie gut 🙂

IMG_5394

Foto: Vegane Gemüselasagne gekauft / (c) Der grüne Mami Blog

Fundstück – im EDEKA – ich bin verliebt!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich bin so richtig verknallt, und zwar in die Blaue Süsslupine. Genauer gesagt, habe ich sie zum FRESSEN gern 😉

So, und jetzt mal ernsthaft. Ich bin im Großmarkt auf folgende Produkte gestossen:

IMG_5330

Foto: (C) Der grüne Mami Blog

IMG_5331

Foto: (C) Der grüne Mami Blog

Ich wollte wissen, was das ist und hab es mitgenommen. Ganz ehrlich: Seit ich vegan lebe, habe ich – neben der VegoBar – noch nichts Vergleichbares gegessen. Das ist so, so, sooooo unglaublich lecker! Der Lupinen-Joghurt schmeckt herrlich nach Himbeeren und der Pudding ist ur schokoladig. Ein Traum für meinen derzeit süßen Gaumen!

Als Randinfo auch für Euch:

Die Blaue Süsslupine ist eine eiweissreiche Pflanze, die seit langem in Deutschland beheimatet ist. Sie wird dort angepflanzt, geerntet und verarbeitet. Das bedeutet keine langen Transportwege und damit eine geringere CO2 Ausstoßung. Es muss kein Regenwald gerodet werden, um die Süsslupine anzubauen.. Als I-Tüpfelchen tut die Feldfrucht auch noch dem Boden gut, weil sie ihn mit Stickstoff anreichert.

Wie ihr auch am Foto sehen könnt, gibt es von Made with LUVE unter anderem auch Eis, Brotaufstriche oder Drinks. Die muss ich probieren! Maaa … hoffentlich bekomm ich das auch in Wien!!!!

Hab gerade alles aufgegessen und bin wunschlos glücklich. Könnte jetzt schnurren wie ein Kätzchen 😀

Fundstück – im Naturkostladen

Heute habe ich unseren Standardeinkauf getätigt. An der Kasse sah ich eine Dame, die sich Bounty gekauft hat. Das ist doch diese Schoki mit Kokos drin. Allein vom Hinschauen lief mir das Wasser im Mund zusammen.

Seit meiner Ernährungsumstellung hab ich jedoch einen anderen Geschmack. Das bedeutet, dass mir heute die meisten Naschereien einfach viel zu süß sind. Darum hab ich einen Zwischenstopp in meinem Bioladen gemacht und mir die vegane Variante gekauft 😀

Boaaahh … die schmeckt auch soooo schlüüümm gut !!!!